Rückblick im Detail

Neue ökumenische Liederbücher jetzt auf den Friedhöfen

Übergabe ökumenischer Liederbücher

Spendenaktion der Arbeitsgemeinschaft Christlicher Kirchen Stuttgart

Der Vorstand der ACK-Stuttgart hat am 21. November in einer ersten Spendenaktion den Friedhofsämtern der Stadt offiziell das neue Ökumenische Liederbuch zur Bestattung zum allgemeinen Gebrauch übergeben. Diese Neuausgabe von 2016 ist in diesem Jahr bereits in der 3.Auflage erschienen und löst die alten Gesangbücher aus dem Jahr 2000 ab, die noch auf zahlreichen Friedhöfen in Stuttgart zu finden sind.

500 Stück wurden angeschafft und vorerst auf einige der Friedhofskirchen und Trauerhallen verteilt. Weitere werden folgen, so dass in überschaubarer Zeit alle Trauerhallen der Stadt damit ausgestattet sein sollen. Das neue Lieder- und Gebetsbuch, das von der Arbeitsgemeinschaft Christlicher Kirchen (ACK) Baden-Württemberg herausgegeben wird, enthält Lieder aus dem Fundus der verschiedenen Mitgliedskirchen. Ergänzend findet sich eine große Zahl an Psalmen in der Lutherübersetzung und in der Einheitsübersetzung. Ein Gebets- und Bekenntnisteil einzelner Kirchen ist enthalten, in dem die ökumenische Vielfalt ihren Ausdruck findet.

Der ACK-Vorstand hofft, mit dieser Aktion die Seelsorger der verschiedenen Kirchen bei der Vorbereitung einer Bestattung unterstützen zu können. "Wir wünschen allen einen segensreichen Gebrauch", sagte der methodistische Pastor Hartmut Hilke bei der offiziellen Übergabe an das Friedhofsamt der Stadt im Gemeindehaus Liebfrauen in der letzten Novemberwoche.

Bei der kleinen Feierlichkeit mit dabei waren auf dem Foto (von links): Pfarrer Wolfgang Marquardt von der evangelischen Kirche, Herr Thomas Geromiller vom Garten- und Friedhofsamt der Stadt Stuttgart, Pastor Hartmut Hilke von der evangelisch-methodistischen Kirche, der stellvertretende katholische Stadtdekan Matthias Haas und Herr Hans-Ulrich Schiel von der selbstständigen evangelisch-lutherischen Kirche.

(Text: Arbeitsgemeinschaft Christlicher Kirchen Stuttgart, 23. November 2017)

ACK Stuttgart
Zum Anfang der Seite